Arbeitsgruppen     H  
   

Sprache und Literatur  l  IG Baupflege  l  Geschichte  l  Genealogie




Die Arbeitsgruppe Sprache und Literatur trifft sich etwa zweimal jährlich, um sich über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der friesischen Sprache und Literatur zu orientieren und sich gegenseitig über aktuelle Fragen in der Spracharbeit zu informieren. Anhand von Einleitungen und Diskussionen über Themen, wie beispielsweise Sprachgeschichte, Sprache und Computer, Lieder oder Theater möchte sie alle Interessierten zur eigenen Beschäftigung mit der friesischen Sprache anregen und ihnen Anstöße zur praktischen Sprachpflege geben. Die Arbeitsgruppe bemüht sich um eine breitgefächerte Themenauswahl und um Berücksichtigung aller nordfriesischen Dialekte. Zur Lösung bestimmter Aufgaben können sich Untergruppen bilden.

Vorsitzende: Jule Homberg
Nähere Auskunft: Antje Christine Arfsten




INTERESSENGEMEINSCHAFT BAUPFLEGE
NORDFRIESLAND UND DITHMARSCHEN E.V.

Das Europäische Jahr für den Denkmalschutz 1975 gab vielfältige Impulse für ein neues Bewusstsein hinsichtlich der überlieferten Baukultur. Wenige Jahre danach, 1979, war die Erhaltung der friesischen Baukultur Thema auf dem Friesenkongress auf Sylt.
Ein Jahr später, im März 1980, wurde die Interessengemeinschaft Baupflege Nordfriesland (IGB) als Arbeitsgruppe des Nordfriisk Instituut gegründet. Sie arbeitete von Anfang an selbständig und ist seit 10 Jahren eingetragener Verein mit eignem Vorstand und eigner Satzung.
Das Ziel der IGB, Einfluss auf die Erhaltung des Bauerbes und auf ein regionales Bauen zu nehmen, ruht auf drei Säulen:

  • der Dokumentation des Baubestandes in Fotos und Bauaufnahmen

  • der Öffentlichkeitsarbeit (Presse, Vorträge, eigenes Mitteilungsblatt)

  • der praktischen fachlichen Beratung bei Sanierungen und Planungen

Diese Arbeitsweise hat sich in den vergangenen Jahren bewährt und war durchaus erfolgreich. (Deutscher Preis für Denkmalschutz 1984, Hans-Momsen-Preis für den Vorsitzenden 2001)
Die IG Baupflege Nordfriesland verfügt über ein umfangreiches Archiv über den Bestand in Nordfriesland erhaltenswerter Gebäude, über Nebengebäude, über historische Wege, über Kleindenkmale, das im Nordfriisk Instituut eingesehen werden kann. Ein fachlich orientiertes Mitteilungsblatt "Der Maueranker" erscheint vierteljährlich für die Mitglieder und für die interessierte Öffentlichkeit (Auflage 2.500). Es wird unentgeltlich an alle Gemeinden, Schulen und Behörden des Kreises und an zahlreiche Hochschulen verteilt.
Eine Fachbuchreihe umfasst 7 Veröffentlichungen über die ganze Vielfalt der nordfriesischen Hauslandschaft.

Vorsitzender: Hans-Georg Hostrup
Nähere Auskunft, Info-Material, Bauberatung:
 Interessengemeinschaft Baupflege Nordfriesland & Dithmarschen e.V..
Süderstraße 30, 25821 Bredstedt, Tel. 04671/6012-0, Fax 1333, E-Mail: info(at)nordfriiskinstituut.de





Die AG Geschichte lädt etwa zweimal im Jahr zu Tagungen ein, bei denen Fragen und Ergebnisse zur lokalen und regionalen Geschichtsforschung in Nordfriesland zur Diskussion gestellt werden. Sie bietet allen Interessierten ein Forum zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch.

Vorsitzender: Dr. Christian M. Sörensen
Nähere Auskunft: info(at)nordfriiskinstituut.de





In der Arbeitsgruppe Genealogie werden Erfahrungen, Ideen und Erkenntnisse zur Familienforschung in Nordfriesland ausgetauscht und diskutiert. Eines der Hauptanliegen ist die gegenseitige Abstimmung von Forschungen und Ergebnissen aus den einzelnen Kirchspielen und Gemeinden - und damit die möglichst effektive Nutzung der erarbeiteten Daten.

Vorsitzender: Jens-U. Nissen
Stellv.: Karna Voigt
Nähere Auskunft: info(at)nordfriiskinstituut.de

   







Interessengemeinschaft Baupflege Nordfriesland & Dithmarschen e.V..