Friiske böke     H  

 

 
Heer koost dü säke:
<<< Zurück zur letzten Seite

Berthold Bahnsen
Friesischer-schleswigscher Landtagsmann


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch


Berthold Bahnsen wurde 1913 in Lindholm geboren und war nach 1945 ein führender Politiker der dänischen Minderheit und derjenigen Friesen, die mit den Dänen zusammenarbeiteten. Von 1947 bis 1954, dann erneut von 1958 bis 1971 war er Landtagsabgeordneter, darunter von 1962 bis zu seinem Tod 1971 als Ein-Mann-Fraktion des SSW. Er machte sich bei den anderen Parteien einen Namen als diplomatischer, pragmatischer und um Verständigung bemühter Politiker. Seine Stimme war entscheidend für die Kreisreform, die im Landtag als Gesetz beschlossen wurde und 1970 zur Gründung auch des Kreises Nordfriesland führte. Claas Riecken hat nachgezeichnet, wie es war, als Friese mit Deutschen für Dänen Politik zu machen. Das Buch ist nicht nur eine Biografie, sondern zugleich ein Beitrag zur Landesgeschichte, zur Landtagsgeschichte und zur dänischen und friesischen Minderheitengeschichte nach 1945.

Das reich bebilderte Buch mit Personenregister ist im Verlag des Nordfriisk Instituut in der Reihe „Nordfriesische Lebensläufe“ erschienen, herausgegeben von Professor Dr. Thomas Steensen. Die Untersuchung ist wissenschaftlich-kritisch angelegt, aber zugleich gut lesbar.


Kurzbeschreibung:
Berthold Bahnsen - Friesischer-schleswigscher Landtagsmann
Nordfriesische Lebensläufe 10
216 S., ISBN 978-3-88007-402-6
Verlag Nordfriisk Instituut, Bräist/Bredstedt 2015, 19,80 €
(Mitgliederpreis 15,84 €)

Bestalsäädel
Än südänji gungt et: Wees sü gödj än feel åål da fälje nau üt. Åcht forålem aw da ferschäälie betåålingsmöölikhäide än aw, weer e adräs rucht schraawen as. E e-mail-adräs köön we nooch brüke, wan we wat eefterfrååge schönj. Tånk am: Bai e prisinge as't porto nuch ai ma bai!
for- än eefternoome:
e-mail-adräs:
pustnumer, toorp/stää:
stroote än hüsnumer
hü schal´t betååld wårde?:
      wårt ouerwised
hü maning?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       

Nordfriesische Lebensläufe