Friiske böke     H  

 

 
Hir kuost dü seeke!
<<< Zurück zur letzten Seite

Heimat Nordfriesland
Ein Kanon friesischer Kultur


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch

Was macht das Besondere der "Heimat Nordfriesland" aus? Warum fühlen sich die Menschen hier gut? Und was ist eigentlich friesische Identität? Antworten auf diese Fragen bietet das Buch "Heimat Nordfriesland. Ein Kanon friesischer Kultur", das soeben vom Bredstedter Nordfriisk Instituut vorgelegt wurde. In 13 Abschnitten gehen Institutsdirektor Prof. Dr. Thomas Steensen als Autor sowie die Institutslektoren Harry Kunz und Fiete Pingel als Redakteure den Inbegriffen des Nordfriesischen nach.
Die Basis für die hier zusammengefassten Erkenntnisse bildete einerseits eine Reihe von Befragungen, etwa bei den friesischen Vereinen, bei Studierenden, bei nordfriesischen Landfrauen und bei der Leserschaft der vom Institut publizierten Vierteljahresschrift "Nordfriesland". Auf diese Weise konnten Hinweise aus der interessierten Öffentlichkeit in den Kanon eingehen. Eine wesentliche Grundlage bildete aber auch die Auswertung der regionalkundlichen Literatur.
Ziel war nicht etwa ein kritikloser Lobpreis des Friesentums. Entstanden ist vielmehr ein Buch, das auf der Grundlage sorgfältig aufgearbeiteter verlagrmationen zu den einzelnen Themen zum Nachdenken über die friesische Identität anregen soll. Zitate aus den Befragungen und aus der Literatur beleuchten eine Vielzahl von - durchaus auch gegensätzlichen - Aspekten.
"Heimat Nordfriesland?!", "Die Friesen und die Frieslande - Dreiklang an der Nordsee", "Die Landschaft Nordfrieslands - Wind, Weite, Wasser, Watt, Wellen", "Friesisch und das ‚Sprachenland Nordfriesland'", "Landgewinn und Landverlust - das friesische Grundmotiv", "Verbindung mit der Welt", "Die Friesen rechnen gut", "Friesische Häuser", "Biikebrennen, Boßeln und besondere Bräuche", "Die freien Friesen", "Nordfriesland zwischen Heimatkunst und Weltliteratur", "Gemaltes Nordfriesland", "Die ‚großen Friesen'" - so lauten die Überschriften der Kapitel, zu denen jeweils auch eine Präsentationseinheit erstellt wurde.
Erarbeitet wurde der "Kanon friesischer Kultur" im Rahmen eines Projekts, das aus Mitteln des Bundes vom Frasche Rädj, Interfriesischer Rat Sektion Nord gefördert wurde.

Kurzbeschreibung:
Heimat Nordfriesland
Ein Kanon friesischer Kultur
2. verbesserte Auflage
192 S., ISBN 978-3-88007-379-1,
Verlag Nordfriisk Instituut, Bräist/Bredstedt 2013,
16,80 €(Mitgliederpreis 13,44 €).

Bestalsäädel
Än südänji gungt et: Wees sü gödj än feel åål da fälje nau üt. Åcht forålem aw da ferschäälie betåålingsmöölikhäide än aw, weer e adräs rucht schraawen as. E e-mail-adräs köön we nooch brüke, wan we wat eefterfrååge schönj. Tånk am: Bai e prisinge as't porto nuch ai ma bai.
for- än eefternoome:
e-mail-adräs:
pustnumer, toorp/stää:
stroote än hüsnumer
hün schal´t betååld wårde?:
      wårt ouerwised
hü maning?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       

Thomas Steensen

Redaktion:
Harry Kunz und Fiete Pingel