Friiske böke     H  

 

 
Heer koost dü säke:
<<< Zurück zur letzten Seite

Uwe Carstens:
Ferdinand Tönnies - Friese und Weltbürger


Deutsch
«Sprachenwahl»
Friesisch

Ferdinand Tönnies (1855-1936) kam im eiderstedtischen Oldenswort als Sohn eines wohlhabenden Bauern zur Welt und wurde zu einem wichtigen Vordenker der modernen Gesellschaftswissenschaft. Unter dem Titel "Ferdinand Tönnies. Friese und Weltbürger" erschien im Verlag des Bredstedter Nordfriisk Instituut eine eingehende Beschreibung seines Lebens und Wirkens in einer überarbeiteten Neuausgabe.
Der Autor Dr. Uwe Carstens wurde wie Ferdinand Tönnies auf der Halbinsel Eiderstedt geboren, studierte Soziologie, Ethnologie und Politikwissenschaft und ist Geschäftsführer und Wissenschaftlicher Referent der Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft in Kiel.
In acht Abschnitten schildert er Tönnies' Werdegang. Seine Erfahrungen mit dem traditionellen bäuerlichen Leben und die im Gegensatz dazu rasante soziale Entwicklung in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts regten Tönnies zu seinem Hauptwerk "Gemeinschaft und Gesellschaft" an. Der international renommierte Gelehrte gilt als Begründer der Soziologie in Deutschland. Er nahm auch immer wieder zu gesellschaftlichen und politischen Problemen Stellung. In den letzten Jahren seines Lebens wandte er sich öffentlich gegen den an die Macht gekommenen Nationalsozialismus und trug die Konsequenzen daraus.
Die überaus fruchtbare wissenschaftliche Arbeit über Themen, die universell für alles menschliche Zusammenleben wichtig sind, ließ Tönnies zum Weltbürger werden. Er bezog sich aber immer wieder auf seine Herkunft. Die Ergebnisse seiner Forschungen können auch für die gegenwärtige und zukünftige Soziologie als Grundlage dienen. Zu diesem Ergebnis kommt Uwe Carstens.
Gewidmet ist die Neuauflage dem 2010 verstorbenen Kieler Soziologen und langjährigen Präsidenten der Tönnies-Gesellschaft Prof. Dr. Lars Clausen. Wesentlich erweitert wurde der "Epilog" zur Nachwirkung von Ferdinand Tönnies in Wissenschaft und Öffentlichkeit. Der Band, der 2005 in einer ersten Auflage erschien, wurde gründlich durchgesehen und aktualisiert. Auch gestalterisch und in der technischen Wiedergabe der Abbildungen wurden Möglichkeiten der Optimierung genutzt.

Mitteilung vom 7. Juni 2013

Kurzbeschreibung:
Uwe Carstens:
Ferdinand Tönnies - Friese und Weltbürger
Eine Biographie
416 S., zahlr., z.T. farb. Abb.
Gebunden mit Schutzumschlag.
ISBN 978-3-88007-381-4; EUR 29,80

Bestalsäädel
Än südänji gungt et: Wees sü gödj än feel åål da fälje nau üt. Åcht forålem aw da ferschäälie betåålingsmöölikhäide än aw, weer e adräs rucht schraawen as. E e-mail-adräs köön we nooch brüke, wan we wat eefterfrååge schönj. Tånk am: Bai e prisinge as't porto nuch ai ma bai!
for- än eefternoome:
e-mail-adräs:
pustnumer, toorp/stää:
stroote än hüsnumer
wårt ouerwised
hü maning?

 

Redaktion/Contentmanagement: Nordfriisk Instituut

       

Uwe Carstens